• Dawgs

Spielbericht 29.04.18 Dawgs vs Devils

Aktualisiert: 2. Mai 2018


Die Amberg Mad Bulldogs sind heiß auf die neue Saison in der Landesliga. Das konnten sie am 29.04.18 beweisen, als um 15 Uhr in heimischer Kulisse endlich der Startschuss fiel. Bei bestem Wetter wurde den rund 800 Zuschauern im Stadion am Schanzl ein spannendes Spiel geboten, das auch zugleich ein Derby der Amberger gegen die Red Devils aus Kümmersbruck war.


Die Dawgs betreten das Spielfeld

Das Angriffsrecht erwarben zunächst die Gastgeber. Die Derbygegner aus Kümmersbruck platzierten mit ihrem Kick den Ball an die 25-Yard-Linie.

Die Bulldogs überzeugten bereits mit ihrem ersten Lauf: 60 Yards Raumgewinn durch eine Pass von Austin Rolling auf Dreshaun Buxton.

Allerdings zeichnete sich bereits in den ersten Minuten das restliche Spielgeschehen ab: Eine geringe Anzahl an Chancen für die Red Devils, solides Spiel der Dawgs und zahlreiche Strafen auf beiden Seiten.

Die Bulldogs kassierten eine 5-Yards-Strafe aufgrund eines Frühstarts. Auch mit dem nächsten Spielzug wurden Strafen seitens der Bulldogs generiert und die Devils konnten erstmals sichtlich mit einem Quarterback-Sack (der Spielmacher wird zu Boden geworfen) in Aktion treten.

Nachdem das Angriffsrecht an die Gäste übergeben wurde, starteten diese ebenfalls ihr Spiel mit einem Falsestart und 5 Yards Strafe.

Die Bulldogs waren auf der Hut und konnten die nächsten Runs der roten Teufel frühzeitig stoppen. Beim 4. Versuch hatten die Devils noch 12 Yards zu gehen und entschieden sich zu punten.

Die Bulldogs Offense übernahm wieder das Feld und konnte nach Strafen beider Teams mit einem Pass auf die Nummer #22 Sven Florek den ersten Touchdown für sich verbuchen. Auch der Extrapunkt wurde durch Sven Florek verwandelt.

Nun drehten die Dawgs in ihrem Revier auf. Der tiefe Kick von Sven Florek ließ die Devils Offensive an der 36-Yard-Linie starten.

Nachdem die Bulldogs einen Sack generieren konnten und das Angriffsrecht wieder übernahmen ließ es sich der Amberger Quarterback #2 Austin Rolling nicht nehmen selbst zu laufen und einen 5-Yards-Raumgewinn einzufahren. Im Anschluss lieferte Rolling einen perfekten Pass auf #22 Sven Florek ab, der einen Run von 16 Yards zurücklegte zu einem neuen First Down.



Das erste Quarter endete mit einem Spielstand von 07:00 für die Amberger Footballer.

Im zweiten Viertel starteten die Bulldogs genauso wie sie im ersten aufgehört hatten. Direkt mit dem ersten Drive (Spielfolge) holten sich die Amberger ihren nächsten Touchdown durch #24 Denzel Howard. Auch der Extra-Punkt wurde problemlos verwandelt. Zwischenstand 14:00 für die Amberg Mad Bulldogs.

Nach einer Strafe der Red Devils Offense konnten die Amberger durch #23 Julian Neumeyer und einen Interception (Abgefangener Ball) das Ei für sich gewinnen.

Kurz darauf musste die #88 Marcel Pemp der Red Devils Kümmersbruck verletzt das Feld verlassen. Wir wünschen baldige Genesung.

Die Bulldogs konnten weiterhin mit guten Pässen und Läufen überzeugen. Aber nach wie vor wurden zahlreiche Strafen kassiert, die die Erfolge immerzu negierten.

Nachdem die Devils Offense wieder am Ball war, konnten die Bulldogs diesen abermals durch eine Interception von #69 Daniel Malotta zurückerobern. Dieser erneute Wechsel des Angriffsrechts ermöglichte es den Bulldogs mit einem weiteren Touchdown durch die #1 Dresean Buxton die Führung weiter auszubauen. Leider wurde der Extra-Punkt geblockt. Spielstand 20:00.

Kurz vor Ende des 2. Quarters konnten die Bulldogs den Teufeln ihren Ball wieder einmal durch eine Interception abnehmen. Als Draufgabe wurde der Football direkt durch #31 Carsten Lehner zum Touchdown getragen. Auch der Extrapunkt wurde sicher von #22 Sven Florek für die Amberg Mad Bulldogs verwandelt.


Carsten Lehner bei seinem Interception Return

Dann ging es in die wohlverdiente Halbzeit.

Währenddessen wurden die Zuschauer durch einen Auftritt der Cheerleader des American Sports Verein Sulzbach-Rosenberg e.V. unterhalten.

Die Quarter 3 und 4 wurden hauptsächlich von Penalties beider Teams bestimmt. Zumeist hoben sich die Strafen sogar gegenseitig auf.

Als erstes erhielten die Red Devils das Angriffsrecht. Der erste Lauf konnte bereits an der Line of Scrimmage (die Startlienie, an der der Spielzug beginnt) von den Bulldogs gestoppt werden. Im Anschluss konnten die Amberger abermals mit einer Interception den Ball für sich gewinnen und somit das Angriffsrecht frühzeitig wiedererlangen.

In dieser Phase lief es nicht mehr ganz so rund für die Amberger Footballer. Viele Strafen wurden generiert, ein weiter Pass auf die #9 Christopher Wells kam nicht an und ein kurzer Lauf der Dawgs wurde mit einem Raumverlust von 8 Yards von den Red Devils gestoppt.

Ein 9-Yard-Run von Austin Rolling gab wieder Hoffnung. Doch die Kümmersbrucker konnten durch einen Fumble (fallen gelassener Ball) das Spielgerät für sich gewinnen und starteten mit ihrem Angriff an der 9-Yard-Linie.

Der Drive der Devils währte nur kurz und wenig erfolgreich. Ein incomplete (unvollständig) Pass, kurzer Pass ohne Raumgewinn und wieder einmal eine Interception durch die Bulldogs, schickten die Offense der Kümmersbrucker schnell wieder vom Feld.

In den letzten Minuten des Spiels konnten die Dawgs nochmals mit gezielten Pässen und hervorragenden Läufen überzeugen, aber die vielen Strafen machten weitere Punkte unmöglich.

Der Spielstand am Ende lautete 27:00 für die Amberg Mad Bulldogs, die sich in ihrem ersten Saisonspiel gegen die Red Devils Kümmersbruck durchgebissen haben.



Als nächster Gegner im heimischen Stadion werden am 27. Mai die Weiden Vikings erwartet. Und auch hier wird nicht nur Football gespielt. Denn wenn die Amberg Mad Bulldogs aufmarschieren, dann ist das ein Event für die ganze Familie.

0 Ansichten

© 2019 by Amberg Mad Bulldogs