Umkämpfter erster Sieg für Amberger Footballer




Nach zwei Jahren Pause machen die Mad Bulldogs da weiter wo sie im September 2019 aufgehört haben. Gegen die Hof Jokers fuhr man den ersten Sieg der aktuellen Spielzeit ein. Jedoch verlangte der Gegner den Vilsstädter bei der inoffiziellen Bayernliga-Premiere einiges ab. Bei Dauerregen und herbstlichen Temperaturen entwickelte sich ein umkämpftes, physisches Spiel auf beiden Seiten.


Zunächst erwischten die Amberger aber - wie bereits so häufig in der Vergangenheit - einen Start nach Maß. Mit dem zweiten Spielzug fand der neue Quarterback Alexander Biebl seinen Receiver Kyle Barnett vollkommen freistehend tief in der gegnerischen Hälfte. Letzterer zog zum Sprint an und brachte das Ei zum ersten Touchdown des Spiels in die Endzone.


Danach taten sich die Bulldogs jedoch schwer gegen die Hausherren. Auf der offensiven Seite schaffte man es nicht das eigene Laufspiel zu etablieren. So wurden die Runningbacks Sergej Pahl und Noah Schätzler immer wieder frühzeitig von der Hofer Verteidigung gestoppt. Im Passspiel taten sich die eigenen Receiver schwer den nassen Ball bei strömenden Regen zu fangen.


In der Defensive ließ man zudem bei Laufspielzügen der Jokers immer wieder bis zu 15 Yards zu, ebenso in der Passverteidigung konnten die Oberfranken immer wieder freie Ballfänger finden und das Feld heruntermarschieren. So kassierte man noch im ersten Quarter ebenfalls einen Touchdown. Da die Hofer den anschließenden Extrapunkt nicht verwandeln konnten, kurz vor der Halbzeit Kyle Barnett erneut in der Endzone zur Stelle war, ging man nichtsdestotrotz mit einer 14-6 Führung in die Pause.

Das Spielgeschehen blieb auch danach weiter umkämpft. Jedoch hätten die Amberger hier vorzeitig für die Entscheidung sorgen müssen. Nachdem man mit einigen präzisen Pässen von Spielmacher Alexander Biebl das Feld bis kurz vor die Endzone heruntermarschieren konnte, versäumte man sich hier mit Punkten zu belohnen.


Im Gegenzug war nun aber die eigene Defensive zur Stelle. Philipp Biebl war es hier der das Momentum mit zwei Interceptions - also abgefangenen gegnerischen Pässen - nach der Pause erneut zu Gunsten der Gäste wenden konnte. Im Anschluss krönte Barnett seine starke Leistung mit dem dritten Touchdown des Tages und schraubte die Führung auf 21-6 nach oben.


Zwar schafften die Hofer es ebenfalls noch einmal Punkte auf die Anzeige zu bringen. Da der Versuch für zwei Extrapunkte zu gehen allerdings erneut scheiterte, und die Amberger sich nun besser auf den flinken Spielmacher der Gastgeber eingestellt hatten, reichte es nur noch zur Ergebniskosmetik.



Somit setzen die Mad Bulldogs dort an wo die letzte Saison aufgehört hat und man startet mit einem alles andere als unverdienten 21-12 Sieg in den "Bavarian Bowl".

Dass es aber einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf um auch in den nächsten Spielen als Sieger vom Platz zu gehen, machten Headcoach Dany Emmanuel und Offensive Coordinator Philipp Ponader ihren Mannen direkt nach dem Spiel klar. Schließlich wartet mit den Franken Knights aus Rothenburg das nächste etablierte Team auf die Amberger, ebenfalls wieder auswärts. Kickoff ist am kommenden Samstag um 15.00 Uhr in Rothenburg ob der Tauber."



85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen