• Dawgs

Hitzeschlacht zum vorzeitigen Meistertitel

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewannen die Mad Bulldogs auch gegen die Falcons aus Neustadt an der Aisch und sicherten sich so drei Spieltage vor Schluss bereits den Meistertitel in der Landesliga Nord. In einem trotz des Wetters sehr ansehnlichen Spiel setzt man sich am Ende klar mit 19-33 durch.





Der Sonntag verlangte den Spielern, als auch Coaches und Fans, einiges ab. Bei 36 Grad wurde aber gerade in Halbzeit zwei von beiden Seiten sehr ansehnlicher Football geboten. In Durchgang eins war dies noch deutlich anders.


Überwiegend die Bulldogs hatten den Ball und spielten relativ unspektakulär aber kontrolliert ihre Drives zu Ende. Auch weil die Bulldogs Defense den Falcons keinerlei Möglichkeit bot überhaupt einmal ein First Down zu erzielen, befand sich die Dawgs Offensive meist auf dem Feld. Diese konnten in Viertel eins durch zwei verwandelte Field Goals von Philipp Biebl, sowie einen Touchdown durch Simon Elieswky - nicht sein letzter an diesem Tag - Punkte auf die Anzeige bringen. So ging es mit 00-13 in die Pause.





Dass ein 13-Punkte-Vorsprung aber noch nichts bedeutet haben die Amberger letzte Woche gezeigt, und die Falcons haben sich scheinbar selbiges vorgenommen. Direkt im ersten Drive der zweiten Halbzeit marschierten die Gastgeber mit einer guten Mischung aus Lauf- und Kurzpassspiel das Feld hinunter und konnten mit einem Touchdown abschließen. Und quasi direkt im Gegenzug bekamen die Neustädter wieder den Ball da die Dawgs Offense das Ei im ersten Play nach dem Kickoff fumblete und somit abgeben musste.


Der zweite Drive der Falcons glich nahezu dem ersten und so schaffte man es wieder in die Endzone des Tabellenführers aus Amberg. Da der Extrapunkt beim ersten Touchdown noch scheiterte, diesmal aber gut war, stand es nun plötzlich 13-13.

Wirklich spannend war es aber nur kurzzeitig. Der Spitzenreiter aus der Vilsstadt zeigte warum man in dieser Saison noch ungeschlagen ist und zurecht ganz oben steht. Mit nur vier Plays beförderte man das Leder durch einen Pass von Quarterback Rolling auf Eliewsky postwendend in die Endzone der Falcons. Doch die beiden setzten im anschließenden Drive - nach schnellem Stopp der eigenen Defense - noch einen drauf, als Eliewsky Touchdown Nummer drei an diesem Tag durch einen wahnsinnig gut gefangenen Ball verbuchen konnte.


Und auch Rolling holte sich im nächsten Drive seinen Touchdown durch einen Lauf, nachdem Carsten Lehner der eigenen Offense den Ball durch eine Interception wieder servieren konnte. So war die Partie beim Stand von 13-33 quasi entschieden.

Die Falcons kamen zwar noch einmal zu einem schönen Passtouchdown, doch dies sollte nur noch Ergebniskosmetik bleiben.


Somit stehen für die Bulldogs sieben Siege aus sieben Spielen und die vorzeitige Qualifikation für die Playoffs und der Meistertitel in der Landesliga Nord zu Buche.

Am kommenden Sonntag empfängt man zum letzten Heimspiel der regulären Saison die Schweinfurt Ball Bearings, bevor man anschließend noch nach Bayreuth und Ansbach muss. In den Playoffs wird man aber ebenfalls noch ein Heimspiel haben, höchstwahrscheinlich sogar gegen das Team der Weiden Vikings, welche die Landesliga Mitte anführen und dort noch einen Sieg in ihrem letzten Spiel benötigen.




46 Ansichten

© 2019 by Amberg Mad Bulldogs